Vita

HANS DUMLER

Foto: Harry Sternberg

1922 am 20 April in Köln geboren

1939 Kölner Werkschulen, Studium Gebrauchsgraphik, Zeichnen und Malen grafische Techniken

1941 Einberufung zum Militärdienst

1945 Entlassung aus englischer Kriegsgefangenschaft

1946 München, Wiederaufnahme des Studiums an der Akademie für Angewandte Kunst bei Prof Horst Ehmke

1947 – 1953 Wechsel an die Akademie der bildenden Künste München Studium bei Prof Adolf Schinnerer, Prof. Willi Geiger, Prof. H. Kaspar und Prof. Franz Nagel

1948 München, Meisterschüler bei Prof. Nagel

1949 Stuttgart, Lindenmuseum, Ausstellung „Deutscher Kunstpreis 1949“, 175 ausgewählte Werke

1953 Paris, Stipendium des französischen Staates, Studium bei Goetz und Signier

1954 Paris, „Académie Ranson“, Ausstellung

1957 München, Staatliche Graphische Sammlung, Ausstellung „Vier Zeichner“, Ankauf von Zeichnungen durch die Sammlung

1959 Assistent an der Akademie der bildenden Künste bei Prof. Franz Nagel;
München, Haus der Kunst, erste Ausstellung bei der Neuen Gruppe;
Hannover, Kunstverein, Ausstellung „Die neue Generation“

1960 München, Städtische Galerie, Ausstellung „Helena-Rubinstein-Preis“; Ankauf eines Gemäldes; durch das “modern art museum“ München

1961 München, Staatliche Graphische Sammlung, Ausstellung „Zeichner in München“

1962 Mailand, Galleria S. Fedele, Ausstellung „Neue Gruppe“; Kündigung des Dienstvertrages als Assistent auf eigenen Wunsch

1964 München, Mitglied der „Neuen Gruppe“, seither jährliche Teilnahme an der „Großen Kunstausstellung“ im Haus der Kunst

1965 München, Haus der Kunst, Ausstellung „Junge Künstler der Akademie 1945-1965“;
Preis zur Förderung der Malerei der Stadt München; Preis für ein Plakat als „Beste Arbeit auf dem kulturellen Gebiet“ der Stadt München;
Sonderpreis vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus für oben genanntes Plakat

1966 Griechenland, vier Monate Studienreise aus dem Förderpreis der Stadt München

1967 München, Haus der Kunst, Ausstellung „Metamorphose eines Gesichts“;
Münchner Stadtmuseum, Ausstellung „Kunst am Bau“;
Staatliche Graphische Sammlung, Ausstellung „Kunst der Grafik in München“;
Darmstadt, Ankauf einer Bleistiftzeichnung durch die Kunsthalle Darmstadt

1968 Leverkusen, „Kunstforum Leverkusen“ Ausstellung;
München, Ankauf eines Gemäldes durch die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen

1969 Bad Godesberg, Bundesministerium für Wohnungswesen und Städtebau, Ausstellung “Gruppe 59”

1970 München, Galerie Rutzmoser, Ausstellung „Hommage à Münchhausen“ Gestaltung von Litfaßsäulen für die Staatlichen Bayerischen Museen

1971 München, Galerie Günther Franke, erste große Einzelausstellung, Arbeiten von 1966 – 1971;
Ankauf eines Gemäldes durch die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und zweier Gemälde durch die Städtische Galerie München

1973 München, Galerie Günther Franke, Ausstellung „Meister der Grafik des 20 Jahrhunderts”;
Bruckmann-Verlag, Originalserigrafie „Kunstkalender 73“

1974 München, Kunstverein, Ausstellung „Handzeichnungen; 

1975 München, Galerie Günther Franke, Ausstellung „Künstler unserer Zeit“

1976 Übersiedlung von München nach Gut Memming, Kreis Landsberg am Lech Bezug eines Austragshauses mit Atelier;
München, Galerie Günther Franke, Ausstellung „Zeichnungen des 19 und 20 Jahrhunderts“;
Wasserburg am Inn, Ausstellung „Arbeitskreis 68“

1979 Landsberg am Lech, Galerie Huber, Einzelausstellung

1980 München, Galerie Alvensleben, Zeichnungen

1982  Erster Herzinfarkt, Beginn der Herstellung von Terrakotten

1983 Ingolstadt, Galerie H Gauß, Einzelausstellung;
München, Bayerische Versicherungskammer, Einzelausstellung

1986 Zweiter Herzinfarkt, Bypass-Operation In diesem Jahr entstehen wenige Arbeiten

1989 München, Produzentengalerie, Einzelausstellung;
Lindau, Galerie „M“, Einzelausstellung

1992 München, Produzentengalerie, Einzelausstellung;
Gut Memming, nach 16 Jahren wird das Austragshaus wegen „Eigenbedarfs“ gekündigt Übersiedlung nach Utting am Ammersee Bezug eines der vier Atelierhäuser, die der Architekt Wolf-Eckart Lüps gebaut hat

1993 Schondorf am Ammersee, „Studio Rose“, Einzelausstellung

1994 Fürstenfeldbruck, Kloster Fürstenfeld, Haus 10, Ausstellung

1995 München, Serienproduzentin, Einzelausstellung;
München, DP Druck und Publikations GmbH, Vorstellung der Linolschnittmappe „Lauter Leute“

1996 München, Große Kunstausstellung im Haus der Kunst, Ankauf eines Gemäldes durch die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen

1997 Freising, Galerie 13, Einzelausstellung; München, Münchner Stadtmuseum, Einzelausstellung „Figurenbilder“ Ankauf eines Gemäldes durch das Münchner Stadtmuseum;
Herausgabe der Kunstmappe „Hans Dumler“ mit 15 großformatigen, farbigen Abbildungen anlässlich der Ausstellung im Münchner Stadtmuseum;
Preis der Stadt München für das beste Plakat auf kulturellem Sektor, Ausstellungsplakat;
Landsberg am Lech, Neues Stadtmuseum, Einzelausstellung Ankauf eines Gemäldes durch das Neue Stadtmuseum Landsberg;
Utting am Ammersee, Galerie de Bloeme, Einzelausstellung Druckgrafik

1998 Freising, Galerie 13, Einzelausstellung „Hommage an Günther Franke, Arbeiten von 1967 1972“ München, Galerie Pabst, Malerei und Grafik, Einzelausstellung

1999 München, Galerie Pabst, Malerei und Grafik, Einzelausstellung;
Freising, Galerie 13, Bilder und Zeichnungen, Einzelausstellung

2000 Dießen am Ammersee, Fritz-Winter-Atelier, Rückblicke u. neue Arbeiten, Einzelausstellung;
Ahlen, Westfalen, Fritz-Winter-Haus, Rückblicke und neue Arbeiten, Einzelausstellung;
Herausgabe des Buches „für Ruth“, limitierte Auflage: 100 Exemplare

2001 Freising, Galerie 13, Druckgrafik, Einzelausstellung;
Kallmünz, Galerie Münter, Gemälde, Zeichnungen, Grafik, Ausstellung „Liebe und …“, Einzelausstellung

2002 Dießen am Ammersee, Fritz-Winter-Atelier, Malerei und Grafik, Einzelausstellung

2003 Freising, Galerie 13, Tonwerk-figurative Keramik, Griechenland Arbeiten auf Papier und Leinwand, Einzelausstellung;
Dießen am Ammersee, Fritz-Winter-Atelier, neue Arbeiten, Einzelausstellung

2005 Freising, Galerie 13, Einzelausstellung

2006 Dießen am Ammersee, ,,Blaues Haus”, Einzelausstellung

2007 Kallmünz, Galerie Münter, Einzelausstellung

2008 Freising, Galerie 13, Retrospektive, Einzelausstellung

2009 Freising, Galerie 13, Traumwelten, Einzelausstellung

2010 München, „Salon Clemensstraße“, Einzelausstellung
Schondorf, Studio Rose, „Landschaft“, Einzelausstellung

2011 Schondorf, Studio Rose, „Landschaft“ Einzelausstellung

2012 Dießen am Ammersee, Kulturforum, Einzelausstellung

2012 Freising, Galerie 13, Ausstellung zum
90 Geburtstag, Einzelausstellung

2013 Schondorf, Studio Rose, Einzelausstellung

2015 Freising, Galerie 13 „Schön euch zu sehen“, Einzelausstellung

2015 München, Artothek, „Bildschön“, Einzelausstellung

2017 Hans Dumler stirbt am 2. März in Utting

2019 Utting, raumB1,  “Griechische Landschaften”, Einzelausstellung

Arbeiten Kunst am Bau

1962 Marktredwitz und Kirchenlaibach, Glasfenster für die katholischen Pfarrkirchen

1963 München, Glasfenster für St. Nikolaus am Hasenbergl

1966 Obernburg/Main, neun Glasfenster für die katholische Pfarrkirche

1967 Neubau der Allgemeinen Wissenschaften der TU, Metallfries, Zinkätzung und Email

1971 München, Grundschule Regina Ullmannstraße, wandhohe Malereien in den Fluren

1972 München, Großklinikum Großhadern, Wandbilder auf Beton;
Regensburg, Universität, Beauftragung zur künstlerischen Gestaltung Innen- und Außenbereiche der Philosophischen-Theologischen Fakultät auf Grund eines Wettbewerbs. Entwicklung einer Farbpalette für Baukörper und Inneneinrichtungen, Orientierungshilfen, vier große Wandbilder auf Beton

1973 München, Neubau der Elektrotechnik der TU, zwölf Wandbilder auf Blechtafeln (Wettbewerb);
Grundschule an der Eduard-Spranger-Straße, Wandbilder in Pausenhallen;
Regensburg, Universität, Entwicklung einer Farbpalette für Bauteile und Einrichtungsgegenstände des zentralen Hörsaalgeländes; in den Hörsälen drei Wandbilder auf Rupfen (Wettbewerb);

1974 München, neues Hallenbad Südost der Stadt München (Wettbewerb), Entwurf für farbige Keramikwände

1975 München, neue Mensa der TU (Wettbewerb), Entwurf für eine farbige Metallwand

1976 Regensburg, Zentralbibliothek, Malerei an Teilen der Fassade;
München, neue Mensa der TU, Ausführung der Metallwand

1977 Regensburg, neues Rechenzentrum der Universität, Entwürfe für die farbige Gestaltung farbige Metallobjekte, ein Plexiglasobjekt

1978 München, neue Kantine für die Bediensteten des Krankenhauses Schwabing, Holzobjekt, farbige Landschaft.

1979 Bad Kissingen, neues Bad (Wettbewerb), Malereien auf Beton

1980 Bad Füssing, Kurhaus, bildhafter Bühnenvorhang, Architekt Alexander von Branca

1985 Regensburg, Erweiterungsbau des Justizgebäudes (Wettbewerb), eine Glas-Stehle und farbige Glasfenster

1987 München, Schule an der Wittelsbacherstraße, Wandmalerei

1988 München, Neubau/Erweiterungsbau der Nervenklinik der Universität, wand hohe, farbige Holzintarsien (Wettbewerb).

1990 Schweinfurt, neues Technische Ämtergebäude, farbige 12 m hohe Spiegelsäule „Obelisk“.

1991 Regensburg, Neubau einer Cafeteria der Mensa der Universität, Entwurf des farbigen Gesamtkonzeptes, farbige Metallskulptur „Vogel“ aus Lochblechen.

1993 Regensburg, Physikalische Fakultät der Universität „farbiges Flugobjekt“ aus Aluminium und farbigem Segeltuch.

2001 Regensburg, Universität, Vorklinikum, Gestaltung eines Treppenhauses, Malerei auf Beton

2010 Regensburg, Erweiterung der Malerei auf Beton in der Theologisch-Philosophischen Fakultät als Malerei mit Gipskartonkubus